Kostenlos Überwintern?
AGB's
Winterflucht: Urlaub, Langzeiturlaub, Überwintern

Südsee - Träume?


Wer träumt nicht vom weißen Sandstrand, grünen Palmen und blauem Meer?
Exotischen Blumen und asiatischem Flair in paradiesischer Ruhe.
Und das alles womöglich nicht nur einige Tage oder Wochen genießen, sondern zumindest den ganzen langen kalten deutschen Winter! Und bezahlbar muß das alles natürlich auch noch sein, insbesondere für Otto Normalbürger aus Deutschen Landen.

Doch die Wirklichkeit sieht leider oft ganz anders aus:
Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass viele Leute sich etwas erträumen, was es in Natura einfach nicht gibt, nicht einmal für Multi-Millionäre. Selbst ein Marlon Brando, der sich in der Südsee eine eigene Insel gekauft hatte und sich dort wirklich alles leisten konnte, zog schon nach wenigen Jahren wieder zurück ins heimische Amerika.

Denn das Paradies ist nur in einem selbst; und nur wer mit sich selbst zufrieden ist, findet es überall, nicht nur in der Südsee oder in den Bergen.
Die Umgebung ist immer nur der Rahmen; wenn dessen "Inhalt" nicht passt, nützt auch der schönste Rahmen nichts!
Denn nur umgekehrt ergibt das einen Schuh: Selbst wenn ein Rahmen nicht hundertprozentig passt, bei einem schönen Inhalt wäre der Rahmen gar nicht mehr so wichtig.
Und der Inhalt, also das persönliche "Ich", ist halt nur in Jedem selbst. Deshalb gefällt es vielen Leuten an einem Ort wunderbar, während andere vom selben Ort vielleicht nur abfällig sprechen.

Oder jemand findet einen Ort zuerst wunderschön, doch nach einiger Zeit holt ihn sein eigenes "Ich" wieder ein. Denn jeden Tag Sonnenschein, jeden Tag Meeresrauschen, jeden Tag Kokospalmen, doch alles ohne die vertraute Umwelt, die langjährigen Freunde und Nachbarn, deutsches Fernsehen, deutsches Essen, deutsche Pünktlich- und Genauig- und Sauberkeit, deutsches wasweißich...... (Heimweh eben). Und dann fängt man plötzlich an, am eben noch gelobten Paradies herumzumäkeln, überall ein Haar in der Suppe zu finden und mit der eben noch eigenen Zufriedenheit unzufrieden zu sein. Je länger man von Zuhause weg ist, desto mehr...... Denn wo auch immer die Paradiese liegen sollen, sie bleiben Illusion und unerreichbar!

Was eben noch abenteuerlich, unkompliziert, preiswert, exotisch und romantisch war, wird quasi über Nacht unbequem, lästig, teuer oder gar gefährlich!

Horst W. Opaschowski in seinem Buch "Das gekaufte Paradies": Zwei Drittel der Deutschen sind der Meinung: "Einheimische gehören zum Urlaubserleben irgendwie dazu und stören auch nicht - solange sie nicht zu nahe kommen".
Die Einheimischen sollten schon echt sein, um richtiges Urlaubsgefühl aufkommen zu lassen, aber sie sollten möglichst keine Wünsche äußern oder gar Forderungen stellen. So kann die fremde Urlaubswelt zur Kulisse für die eigene Selbstdarstellung werden.
Doch für die Einheimischen sind wir alle Touristen, die heute hier und morgen wieder fort sind. Dabei tritt der Tourist oft als Eroberer oder Besetzer auf....
Was für den Touristen Vergnügen und Freizeit ist, bedeutet für den Gastgeber meist viel Arbeit und Belastung.

Bitte denken Sie manchmal daran, wenn Sie in Ihrem "Paradies" weilen.....





Deshalb hier für alle Langzeiturlauber, die sich selbst oder anderen Gästen oder dem Personal eventuell schon nach einigen Wochen auf die Nerven gehen, eine alte Volksweisheit:
Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten Tagen!